Hallo meine Lieben, ich habe euch ja vor ein paar Tagen berichtet das wir mit den neuen Rädern von Woom, Fahrrad fahren üben. Heute möchte ich euch unsere Tipps und Tricks fürs Fahrrad fahren lernen zeigen.

1. Das richtige Fahrrad

Wichtig ist vor allem die richtige Fahrrad Größe, diese richtet sich nach der Größe des Kindes.

ab 95 cm = 12 Zoll Kinderräder

ab 100 cm = 14 Zoll Kinderräder

ab 105 cm = 16 Zoll Kinderräder

ab 110 cm = 18 Zoll Kinderräder

ab 120 cm = 20 Zoll Kinderräder

ab 135 cm = 24 Zoll Kinderräder

ab 140 cm = 26 Zoll Jugendfahrräder

Außerdem solltet ihr als Eltern darauf achten das, dass Kind mit den Füßen den Boden berühren kann.  Dies ist wichtig um Sicherheit zu bekommen und sich notfalls abfangen zu können. Deshalb solltet ihr die Sattelhöhe immer wieder überprüfen.

2. Achtet auf die richtige Bekleidung und Schutzausrüstung

Wichtig ist vor allem bequeme Kleidung. Euer Kind muss sich wohl fühlen und sich frei bewegen können. Am besten funktioniert dies in einer weiten Hose, beispielsweise einer Jogginghose. Außerdem solltet ihr auf den nötigen Schutz achten, ein Helm sollte also auf jeden Fall vorhanden sein. Denn gerade der Helm kann Leben retten, dieser sollte zur Gewohnheit werden bzw das Fahrrad sollte nie ohne Helm benutzt werden.

3. Nehmt euch Zeit

Wichtig ist das ihr als Eltern aber auch euer Kind nicht zu viel auf einmal will. Denn Fahrrad fahren lernt man in der Regel nicht an einem Tag. Für den Anfang ist ein Laufrad perfekt oder ihr schraubt von dem Fahrrad die Pedalen ab. So bekommt euer Kind erstmal ein Gefühl fürs Fahrrad.

Außerdem solltet ihr nicht mehr als 1h am Stück üben. Denn sonst wird der Spaß bald zum Ernst und das Kind ist überfordert und verliert die Lust.  Deshalb nehmt euch Zeit und überstürzt nichts.

4. Übt das Bremsen

Das Bremsen wird vor allem bei höherer Geschwindigkeit sehr wichtig. Deshalb übt das Bremsen am besten bevor die Kleinen richtig fahren können. Gerade bei größeren Räder wo kein Rücktritt mehr vorhanden ist, ist es wichtig das Bremsen zu üben.

 5. Stützräder lieber weglassen

Denn Stützräder vermitteln ein völlig falsches Fahrgefühl und das nötige Ausbalancieren während der Fahrt wird nicht erlernt. Somit schaden Stützräder eher als das sie helfen. Deshalb solltet ihr es lieber ohne probieren.

6. Das richtige Lernumfeld

Am besten lernt ihr Kind das Fahrrad fahren auf einer ruhigen Straße oder einem Parkplatz. Achten Sie darauf das dort kein Verkehr herrscht und ihr Kind sich nur aufs fahren konzentrieren muss. Denn zusätzlich auf den Verkehr oder andere Kinder ect zu achten würde ihr Kind überfordern. Deshalb suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen für die ersten Fahrversuche. Außerdem tun sich schüchterne Kinder leichter, wenn niemand sonst zuschaut.

7. auf die richtige Uhrzeit achten

Radfahren lernen macht nur Spaß wenn das Kind auch voller Energie und Power steckt. Dies ist wohl an einem Freitag Nachmittag nach einem anstrengenden Schul oder Kindergartentag nicht so. Samstag um 11 hingegen ist euer Kind ausgeschlafen und aufnahmefähig. Deshalb übt das Fahrrad fahren eher am Vormittag oder nach dem Mittagschlaf.

8. Anschubsen statt schieben

Wenn euer Kind schon sicher auf dem Fahrrad ist oder schon Erfahrungen mit einem Laufrad hat könnt ihr mit dem Fahrradfahren beginnen. Das Anfahren ist für Kinder immer noch das schwierigste, da die Stabilisierung noch nicht so gut funktioniert. Statt euer Kind immer zu schieben schubst es nur leicht an. Dadurch kann es schneller in die Pedale treten und das Gleichgewicht stabilisieren. Vergrößert die Rollphasen und verringert den Druck immer weiter. Irgendwann wird euer Kind somit alleine losstarten können.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Fahrrad fahren üben und wünsche euren Kindern viel Erfolg.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.