Heute möchte ich mal wieder ein Thema aufgreifen welches mich wirklich nervt und worüber ich mir oft den Kopf zerbreche. Die Tatsache das ich „nur“ in einer Beziehung bin und wir trotz Kind nicht verheiratet sind. Ehrlich gesagt habe ich vor den Mädchen immer gesagt ich will keine Kinder bevor ich verheiratet bin. Ich möchte kein Kind ohne Trauschein. Ziemlich altmodisch aber so waren meine Ansichten mit Anfang 20. Genauso kam es auch. Wir heirateten und es folgten 2 Kinder, aber auch nach knapp 9 Jahren die Scheidung. In meinem Freundeskreis bin ich die Einzige die geschieden ist. Die Einzige mit einem „Freund“. Aber vor allem die Einzige die ein drittes Kind von einem neuen Mann hat. Aber zum Glück habe ich wunderbare Freunde. Ich werde dafür von ihnen nicht verurteilt, sondern eher unterstützt. Sie kennen mich, wissen wie ich denke und was wir haben. Aber Außenstehende tun sich da sichtlich schwerer. Natürlich sollte mir diese Meinung egal sein, ich sollte drüber stehen. Trotzdem trifft mich der ein oder andere Satz doch sehr.
Oft bei Behörden oder in der Schule wird man wirklich komisch angeschaut wenn es heißt: „Nein er ist mein Partner bzw Freund aber wir sind nicht verheiratet.“

Die besten Sprüche bisher waren:

Achso nur ihr Freund na dann……

Oder aber auch

Ach zum heiraten reicht es nicht?

Oder

Aber ihr habt doch ein Kind zusammen warum seid ihr dann nicht verheiratet?

Ich könnte die Liste ewig ergänzen. Ich versteh oft nicht wieso dieses Thema so auf Unverständnis trifft. Und wieso eine Ehe mehr wert ist als eine Partnerschaft. Ich kenne viele Bekannte die eine unerfüllte Ehe führen aber diese werden mehr angesehen wie eine Partnerschaft ohne Trauschein.
Vielleicht ist das auch nur bei uns so ich weiß es nicht. Aber mit fällt es extrem auf.

Ich finde es schade, denn man kann auch ohne eine Ehe glücklich sein. Natürlich gibt es auch Vorteile die für eine Ehe sprechen, aber für mich auch viele dagegen, gerade wenn man schon mal verheiratet war.

Vielleicht trifft es mich aber auch so, weil ich es mir ganz heimlich wünschen würde, aber genau weiß das es nicht so ein wird.

Es ist traurig das immer gleich davon ausgegangen wird das man nicht glücklich ist, sich nicht liebt oder etwas falsch laufen muss, nur weil man nach 2, 5, oder 7 Jahren nicht heiraten will. Es gibt so viele Paare die auch ohne Heirat 50 Jahre glücklich zusammen leben.

Wie seht ihr das? Ist das bei euch im Freundes und Bekanntenkreis auch Thema ?

Wie steht ihr dazu? Erzählt mal:

Eure Nicole

4 Kommentare

  1. Genau das ist der richtige Weg. Bei uns ist es ähnlich, wir hatten nun auch überlegt aber im Grunde uns die Frage gestellt was es ändern würde? Wären wir glücklicher? Ich denke das dieses Thema Ehe immer noch viel zu viel Druck aufbaut, eben weil es von vielen „verlangt“ wird. Hört auf euch, denn nur ihr müsst glücklich sein.

  2. Mir geht es da sehr ähnlich. Ich bin ebenfalls in einer (glücklichen) Beziehung und wir haben Kinder. Ich merke aber, dass einige aus unserem Freundeskreis sich wie die familiäre Elite sehen und über uns stehen, weil sie verheiratet sind. Oft kommt die Nachfrage, warum wir nicht verheiratet sind. Manchmal, aus dem Freundeskreis meines Freundes, kommen auch Beleidigungen.
    Manche haben Verständnis. Andere denken sich ihren Teil. Am schlimmsten sind die Vorurteile unsrer (vielmehr meiner) Eltern. Wir werden im Gegensatz zu meiner Schwester beispielsweise an Weihnachten mit weniger Geld beschenkt, eben weil wir nicht verheiratet sind.

    Was mich angeht: ich muss nicht heiraten. Ich will nicht Teil seiner (schwierigen) Familie sein und ich möchte nicht den Namen meiner Schwiegermutter tragen. Dieser Name wird immer mit komplizierten Charaktereigenschaften in Verbindung gebracht, ich möchte nicht Teil davon sein.

    Was aber bleibt ist ein kleiner Stich im
    Herzen, weil mein Freund mich nie gefragt hat. Ich habe so irgendwie das Gefühl, er möchte sein Leben nicht mit mir verbringen. Nicht für irgendwen anders, sondern nur für mich. Am Ende standen Streitereien, weil ich mich einfach wertlos fühlte und die Aussage von ihm „wenn du nicht cool genug bist die blöden Sprüche von anderen zu ertragen, heiraten wir eben“
    Irgendwann hat er mir dann einen Antrag gemacht. In mir ist gar nichts passiert. Ich hab nicht mal ja gesagt, auch nicht nein. Ich hab einfach nichts gefühlt.

    Ich weiß nicht, ob ich noch heiraten will oder nicht . Ganz sicher ist aber: alle anderen und ihre Meinung sind mir so egal. Wenn’s irgendwann passiert, dann nur weil wir es als Familie so möchten.

  3. Hauptsache man ist gluecklich.. Wir sind schon 45 Jahre gluecklich verheiratet. Aber ich kenne keine Vorurteile.. Hauptsache ist man versteht sich.. Die Kinder sind immer sehr wichtig. Aber man muss auch mal an sich denken.. Alles Gute fuer die Zukunft.. ❤️

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.