Heute möchte ich euch ein wenig an meinen Gedanken und Ängsten bezüglich meiner Zeit nach der Elternzeit teilhaben lassen. Ich habe wirklich große berufliche Ängste, weil ich ehrlich gesagt nicht weiß was ich nach den 3 Jahren Elternzeit machen werde. In meinen Teilzeitjob von vor der Schwangerschaft werde ich wahrscheinlich nicht mehr zurück kehren können, bzw ehrlich gesagt möchte ich das auch gar nicht. In meinen gelernten Beruf als Einzelhandelskauffrau ist es noch schwieriger wieder zurück zu finden, da im Einzelhandel eben auch viele Schichten am Nachmittag sind. Die andere Idee war ein Job im Homeoffice zu finden, aber da was seriöses zu finden ist wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Was also tun?

Ehrlich gesagt wusste ich es nicht wirklich. Bis mir vor ein paar Tagen eine Broschüre in die Hand viel. Ein Fernstudium, aber ist das auch was für mich? Ich war mir unsicher und habe mich etwas belesen. Mein Entschluss stand nun heute fest. Ich werde ein Fernstudium zur Sekretärin mit Stenographie beginnen. Denn hier bei uns im Ort gibt es viele Firmen und Anwälte die öfter mal eine Sekretärin nur für Vormittags suchen. Ich habe diese Anzeigen oft gelesen aber mich nie beworben. Nun möchte ich mein Glück, nach der Elternzeit von Leo versuchen. Ich hoffe das mit dem Studium klappt und ich bekomme das Stoff-mäßig hin. Früher fiel mir das Lernen leicht, wie es heute ist? Wer weiß, man wird ja nicht jünger 🙂 Aber zum Glück habe ich 3 Jahre Zeit und kann das Studium in Ruhe beginnen. Ich habe mir vorgenommen 5 Abende in der Woche zu lernen, 2 bleiben für mich und die Familie. Ich hoffe wirklich das klappt alles so, aber dies wird die Zeit zeigen.

In wenigen Tagen bekomme ich die ersten Unterlagen und ich bin gespannt wie es wird. Noch ist Leo klein, er gönnt mir Abends ab ca 20 Uhr Ruhe und so kann ich dann in Ruhe lernen. Aber auch Nachmittags werde ich sicher mal ein paar freie Minuten finden. So ist zumindest der Plan.

Wenn Leo 3 wird, soll er dann in den Kindergarten gehen, dann möchte ich mir wieder einen Job suchen. Sollte das Studium natürlich früher beendet sein und sich ein Angebot bieten, geht er eventuell auch schon früher in den Kindergarten bzw zur Tagesmutter. Aber dies steht erstmal in den Sternen.

Mir war es wichtig meine berufliche Zukunft nochmals neu zu planen. In meinem jetzigen Beruf, vor Leo, war ich nicht glücklich. Ich war in einer kleinen Pension als Zimmermädchen tätig. Meine Chefs waren echt lieb und das Klima toll, trotzdem merkte ich das es mich nicht glücklich machte. Ab der Schwangerschaft hatte ich dann ein Berufsverbot und musste somit zu Hause bleiben. Nun merke ich jetzt schon immer mehr wie nervös mich das Thema arbeiten nach der Elternzeit gemacht hat. Deshalb bin ich jetzt umso glücklicher das ich mich für das Fernstudium entschieden habe, auch wenn das heißt das wir finanziell den Gürtel noch etwas enger schnallen müssen.

Ich hoffe einfach das es uns dann wenn das Studium geschafft ist, besser geht. Das es mir beruflich besser geht und ich wieder gerne zur Arbeit gehe. Ob das so sein wird, werden wir sehen. Die Arbeit am Computer bin ich schon durch den Blog gewöhnt und dies ist nichts Neues für mich. Ich war froh wo gestern die Zusage kam, dass ich für das Studium zugelassen bin. Die Anforderungen waren eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf und 100 Anschläge in der Minute an der Tastatur. Beides erfüllte ich, trotzdem hatte ich Angst das ich abgelehnt werde.

Ich werde euch also bald, von meinem Fernstudium hier berichten. Wie es läuft und ob es das  Richtige für mich ist. Zum Glück kann ich 4 Wochen testen und reinschnuppern sodass ich notfalls immer noch absagen kann. Aber das wollen wir ja nicht hoffen.

Ich berichte euch also meine Lieben. Bis bald eure Nicole

 

Ein Kommentar

  1. Liebe Nicole ich drück Dir fest die Daumen. Du packst das bestimmt .Viel Erfolg ,Spass und Glück lg Petra

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.