So banal wie dieser Satz klingt, genauso schwierig ist dies aber auch. Denn neben Kindern, Haushalt und Arbeit muss auch noch genug Zeit für den Partner bleiben, damit man eben nicht nur Mama und Papa ist, sondern auch noch als Paar existiert. Auch ich weiß wie schwierig das ist, auch ich habe mich gerade am Anfang mit Baby sehr in der Mutterrolle „verloren“. War nur noch für die Kinder da und habe meinen Partner irgendwie verloren. Natürlich spielt gerade in der ersten Zeit die Müdigkeit und die Erschöpfung eine große Rolle aber auch die Umgewöhnung an den neuen Alltag. Ich habe hier einige Tipps zusammen geschrieben die mir oft helfen, meine Partnerschaft wieder zu finden und uns als Paar zu stärken.

Raus aus dem Alltagstrott- schenkt euch Aufmerksamkeit

Ein liebevolles Wort, ein verliebter Blick oder eben eine kleine Überraschung können euch den Alltag versüßen und es ist nicht so schwer wie wir manchmal denken. Wir alle freuen uns doch schon über kleinen Aufmerksamkeiten im Alltag, die zeigen, dass jemand an uns gedacht hat. Das kann die Lieblingsschokolade, das Lieblingseis oder die Lieblingszeitschrift sein, die uns an einem stinknormalen Donnerstag vom Einkaufen mitgebracht wird. Das kann ein wohltuendes Bad sein das überraschender Weise eingelassen wird, wenn sich der andere mal spontan um das Essen kümmert oder das Bild, das mit viel Liebe vom Partner und den Kindern zusammen gemalt wurde. Es gibt viele Möglichkeiten sich als Eltern und Paar im Alltag gegenseitig zu beschenken. Auch ganz spontan und von Herzen.
Eltern sein, aber ein Liebespaar bleiben

Mehr Liebkosungen im Alltag

Liebe, Nähe und Zuneigung schaffen emotionale Nähe und Geborgenheit. Körperliche Zuneigung ist für uns lebenswichtig und das gleiche gilt auch für eine gut funktionierende Partnerschaft. Wer nicht mehr zärtlich zueinander ist, der wird über kurz oder lang auch emotional distanzierter werden. Damit will ich nicht sagen, dass eine Beziehung nur mit Sex funktionieren kann, aber körperliche Nähe ist einfach wichtig und stärkt die Bindung zueinander. Aber natürlich ist nicht nur Sex wichtig, sondern auch mal zu sehen das es dem Partner nicht gut geht, er heute vielleicht besonders gestresst und müde ist. Gerade dann ist es wichtig Nähe und Liebe zu zeigen. Eine spontane Umarmung, ein Kuss auf die Stirn oder einfach nur eine kurze Berührung zeigen wie dankbar man füreinander ist. Das alles sind Momente der Zuneigung, die oft nur wenige Sekunden benötigen, dafür aber eine enorme Wirkung haben (vorausgesetzt natürlich, man hat sich nicht schon soweit voneinander distanziert, dass einem die körperliche Nähe des anderen unangenehm ist!). Also, warum nicht einfach mal kurz neben Wäsche, Essen kochen oder Staub saugen ein kleines Bussi verteilen oder beim Fernsehen auf der Couch Händchenhalten. Genauso toll ist es sich eine kleine spontane Liebeserklärung zu machen, sei es kurz per Whatsapp, oder ein kleiner Zettel in der Brotzeitbox des Mannes, oder eine kleine Liebesbotschaft im Auto. Ein kleines Ich liebe dich kann überall platziert werden und löst bestimmt wieder Schmetterlinge aus.

Abend Rituale und einen freien Abend nur für euch

Für Kinder sind Abend Rituale ganz normal, Zähneputzen, Geschichte vorlesen, kuscheln und noch beieinander sein. Schon Kinder lernen das dies Geborgenheit schafft. Genauso solltet ihr als Paar solche Rituale einführen. Sei es ein bis zweimal die Woche ein Abend für euch, dabei ist wichtig HANDY weg. Schaut euch alte Fotobücher an, oder den Lieblingsfilm. Hört Musik von Früher oder macht einfach Dinge die euch verbinden. Im besten Falle könnt ihr die Kinder sogar mal bei Oma, Opa oder Freunden unterbringen und mal wieder ins Kino, in die Sauna oder romantisch Essen gehen. Dies muss ja nicht jedes Wochenende sein aber vielleicht schafft ihr diese Freiräume alle 2 oder 3 Monate. So wird es zu etwas besonderem auf das ihr euch freuen könnt. Oder so banal es klingt ein Abend wo ihr nur Zeit für Zärtlichkeiten habt. Verabredet euch für ein Sexdate 🙂 Dies kann die Stimmung aufeinander wieder sehr erhöhen. Eine kleine verruchte Whatsapp am Mittag und schon ist die Lust und das Knistern am Abend noch größer. Schafft euch Freiräume und lasst auch mal den Haushalt einen Abend ruhen und gönnt euch Zeit zu zweit. Denn nur wenn ihr als Eltern zufrieden seid, können es auch eure Kindern sein.

 

Danke sagen und ein Team bilden

Ein Danke sagt mehr als tausend Worte. Dankbar sein für den Partner, für das was er täglich für die Familie leistet. Wichtig ist auch sich als TEAM zu sehen. Jeder erledigt das wo er seine Stärken hat, so kann man sich sinnvoll ergänzen und als Team funktionieren. Einer liest eben lieber vor, dafür hilft der andere lieber beim Zähne putzen oder macht lieber schnell den Abwasch. Wichtig ist nur das nicht einer alles macht und der andere sich darauf verlässt, denn dies verursacht Stress und Unmut. JA das Familienleben kann anstrengend sein. Der Arbeitsalltag auch. Es ist gut, wenn ihr nicht in die „Aber meins ist viel anstrengender“-Falle tappt, sondern gegenseitig eure Tätigkeiten anerkennt und euch auch gegenseitig Freizeiten und Erholung gönnt: Heute hast Du einen freien Abend, morgen ich. Dieses Wochenende kann ich ausschlafen, nächstes Du. Als Team funktionieren wir dann, wenn jeder die Chance hat, auf Ressourcen zurück zu greifen und sich zu erholen, um wieder Kraft zu tanken. Wenn ihr dies alles berücksichtigt und in euren Alltag einführen könnt, solltet ihr bald merken, dass ihr euch als Paar wieder mehr findet. Zumindest hat das damals bei mir sehr geholfen.  Wichtig ist einfach sich als Paar nicht im Alltag, Kinder und Arbeitsstress zu verlieren und den Respekt und die Liebe zueinander immer aufrecht zu erhalten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.