Werbung

Hallo meine Lieben, heute möchte ich euch zeigen was bei uns so in die Brotdose kommt. Oft kommen in Mama Gruppen Fragen wie: Was macht ihr in die Brotdose? Was gebt ihr euren Kindern mit? Ehrlich gesagt frage ich mich das auch oft. Denn ich möchte nicht gerne jeden Tag das gleiche mitgeben. Außerdem sollte der Inhalt erfrischend und am besten noch gesund sein. Gar nicht so einfach, denn meine Mädels sind Essens technisch etwas heikel.

Trotzdem haben wir eine gute Balance gefunden, gesunde Sachen unter zu schummeln 🙂 Der wichtigste Punkt war für mich aber die richtige Brotdose. Ich habe lange nach einer Brotdose gesucht die mehrere Fächer hat, einfach aus dem Grund weil ich gerne verschiedene Sachen mitgebe. In einer normalen Box vermischte sich alles immer sehr schnell und es sah unappetitlich aus.

Nun bin ich aber endlich fündig geworden, die Schmatz Fatz Junior hat mich komplett überzeugt. Sie ist nicht zu schwer, hat mehrere Fächer und die Dichtungen im Deckel verhindern ein auslaufen von feuchten Lebensmitteln. Die Box kann mit 4 oder 6 Unterteilungen genutzt werden, es ist also kein Austausch Einsatz erforderlich. Die Schmatz Fatz Box hat eine Kinderfreundliche Verriegelung und die Scharniere sind durch den Metallstift sehr stabil. Zusätzlich lässt sich der Innendeckel in der Außenhülle entnehmen so das alle Teile separat gereinigt werden können. So ist eine einfache und gründliche Reinigung der gesamten Box möglich. Und da die Außenhülle mit dem Inhalt gar nicht in direkten Kontakt kommt reicht es meist aus diese kurz mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Die Schmatzfatz junior ist natürlich frei von Schadstoffen wie BPA und Weichmachern, dies wurde von unabhängigen Laboren getestet.  Die Abmessungen betragen: 21,3 cm x 15 cm x 4,5 cm. Mit einem Gewicht von ca. 445 g ist sie nicht zu schwer für den Ranzen. Alle Teile der Box sind natürlich Spülmaschinenfest.

Wir nutzen die Boxen auch für Ausflüge da sind sie besonders praktisch da jeder seine Lieblingssnacks einpacken kann . Aber was gehört nun in eine Brotzeitbox. Wir mixen ehrlich gesagt oft durch. Von Weißbrot bis Vollkornbrot, von süßen Aufstrich bis zum Wurstbrot. Gemüse und Obst haben sie aber täglich dabei, genauso wie Wurst oder ein Stück Käse.

Am liebsten nehmen sie aber kleine Pancakes mit Obst mit. Diese gibt es meistens Freitags, da dort beide nicht so lang Schule haben. Die Pancakes mache ich so:

  • 200 g Mehl

  • 1 Ei

  • 250 ml Milch

  • 1 TL Zucker

  • ½ Pck. Backpulver

Alles zu einem glatten Teig verrühren und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Ich nehme immer einen Esslöffel voll und mache somit Mini Pancakes die praktisch mit einem Happen im Mund sind. Dazu nehmen sie meistens noch Erdbeeren oder Himbeeren mit. 

Was auch immer sehr gut bei den Mädels ankommt ist ein belegtes Brot mit Kresse. Wir pflanzen regelmäßig Kresse an und die Mädels können es immer kaum erwarten bis sie erntereif ist. Auf das Pausenbrot kommt dann meistens Putenbrust, Tomaten, Paprika und Käse. Aber das könnt ihr natürlich nach eurem Geschmack mixen.

Wer Beispielweise keine Pancakes mag, kann natürlich auch Wraps mitgeben. Wir kaufen immer die fertigen Wraps *Schande über mein Haupt*. Diese fülle ich dann gerne mit Hähnchen, Salat und Tomaten. Dies ist besonders im Sommer total erfrischend.

Was packt ihr denn euren Mäusen gerne in die Brotzeitbox? Habt ihr noch weitere Rezepte? Ich würde meine Brotzeitbox auch gerne mit neuen Rezepten erweitern, also immer her mit euren Ideen.

Ich hoffe ich konnte euch etwas inspirieren und vielleicht habt ihr neue Ideen für eure Brotzeitbox.

                           

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.