Hallo meine Lieben, ich wollte mir auch mal wieder meine „Sorgen“ von der Seele schreiben. Da auch viele fast täglich danach fragen wie es mir geht, fand ich, es wird Zeit für ein Update.

Heute haben wir die 31 Schwangerschaftswoche erreicht. Für mich schon mal ein Meilenstein. Ein ziemlich großer sogar. Morgen findet nochmal die große Untersuchung statt, ob nun wirklich ein Brain Sparing vorliegt oder nicht. Dies wurde bei der Doppler-US-Untersuchung festgestellt, das bedeutet dass der Fluss des Blutes durch die Nabelschnur verändert (bzw verlangsamt) ist. Das kann bedeuten, dass die Plazenta das Baby nicht optimal versorgt. Dies gilt es eben zu prüfen. Wie uns der Arzt sagte, muss nun engmaschig am besten stationär, geschaut werden, ab wann es Leo außerhalb vom Bauch besser gehen würde, als im Bauch. Diesen Moment nicht zu verpassen ist sehr wichtig, daher nun auch die vielen Kontrollen.

Da meine Storys leider total durcheinander und etwas wirr gepostet wurden, erkläre ich euch nochmal was los war 🙂 Ich war wie ihr ja wusstet am Dienstag in der Klinik wo ich Leo auch bekommen möchte. Wir haben sie uns angeschaut und waren wirklich begeistert. Die Ärztin erklärte uns jetzt schon alles genau und auch meine geplante Sterilisation wurde besprochen. Danach machte sie noch einen Ultraschall, wo eben festgestellt wurde, dass etwas nicht passt. Sie holte sofort den Oberarzt und den Chefarzt dazu, ganz ehrlich, da wurde es mir ganz anders. Alle schauten dann nochmal und meinten ich solle mich auf den Weg in eine andere Klinik machen, da dort die Versorgung, wenn Leo bald geholt werden müsste, besser wäre. Diese Klinik hat leider keine Frühchenstation.

So das war erst mal ein Schock, ich konnte ehrlich gesagt nicht wirklich klar denken und wir machten uns auf den Weg zu Klinik 2. Diese erwartete uns schon und es wurde wieder ein Ultraschall gemacht. Nachdem aber in Klinik 1 schon 60 Minuten geschallt wurde, hatte Leo überhaupt keine Lust mehr und hatte sich sehr schmerzlich komplett ins Becken gedreht. Daher konnte die Ärztin die Versorgung ( wird am Kopf gemessen) nicht ordentlich darstellen und war nach ca 30 Minuten so entnervt das sie mich erst mal für 45 Minuten ans CTG schickte.

Nach dem CTG kam sie ins Zimmer und teilte mir mit das sie die Bilder die wir aus Klinik 1 mitgenommen hatten, mit dem Oberarzt ausgewertet hatte und es eine falsche Messung sei. Anscheinend wurde wohl zu schräg gemessen, daher das gefälschte Ergebnis. Sie sahen also keinen Grund mich da zu behalten und schickten mich nach Hause. Ohne selber den Wert oder die Messung nochmal durchgeführt zu haben. Sie meinte das bringe heute nichts mehr da der Kleine zu gestresst sei.

Noch im Auto rief ich in Klinik 1 an und schilderte ihnen alles was Klinik 2 zu mir sagte. Diese waren wirklich sauer und wussten gar nicht wirklich was sie dazu sagen sollen. Der Chefarzt persönlich möchte nun die Messung nochmals vornehmen um zu „beweisen“ das nicht falsch gemessen wurde. Dies passiert nun Morgen. Die letzten 2 Tage waren wirklich die Hölle für mich. Nicht zu wissen ob Leo wirklich unterversorgt ist, oder ob es wirklich ein falscher Wert war. Leider ging der Termin nicht früher zu legen und somit bin ich froh wenn ich Morgen Gewissheit habe.

Irgendwie hofft man auf eine falsche Messung, aber eigentlich möchte ich nur wissen was los ist. Sollte der Fall eintreten das die Messung richtig ist, haben wir uns schon eine andere Klinik ausgesucht welche auch Frühchen ab der 25ten Woche versorgt. Denn mir ist es wichtig direkt bei Leo bleiben zu können. Aber soweit denken wir mal noch nicht und hoffen das der Wert Morgen in Ordnung ist.

Ja ziemlich lange Geschichte und auch ein etwas längeres Update. Nun hoffen wir einfach das Leo noch etwas im Bauch bleiben darf und wir wenigstens in die Nähe der 38. Woche kommen. Aber dies ist im Moment alles nur Wunschdenken, ich werde es euch Morgen auf jeden Fall berichten.

Ansonsten geht es mir aber gut, ich habe keine Wehen mehr und könnte nun eigentlich, die restliche Zeit noch genießen. Aber vielleicht ist das Ergebnis ja doch besser als gedacht.

Also ich sage bis dahin, genießt den Abend meine Lieben

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.